Aktuelles

Mag. Nicole Konrad von HOHENBERG STRAUSS BUCHBAUER wurde für ihre Kommentierung des § 907a ABGB von www.jusline.at ausgezeichnet. Die von ihr verfasste Kommentierung zu der mit 16. März 2013 in Kraft getretenen Gesetzesstelle wurde unter die drei fachlich besten Kommentierungen eingereiht.

§ 907a ABGB regelt (ua), dass bei Bezahlung einer Geldschuld die Überweisung so rechtzeitig in Auftrag zu geben ist, dass der geschuldete Betrag bei Fälligkeit auf dem Konto des Gläubigers wertgestellt sein muss. Gibt daher der Schuldner die Überweisung bei seiner Bank nicht rechtzeitig in Auftrag, gerät er in Verzug. Folge des Verzuges sind die Verpflichtung zur Zahlung von Verzugszinsen und Mahnspesen des Gläubigers.