Aktuelles

Am 09. Oktober 2018 hält Mario Walcher ein Seminar zum Thema "Das Betriebsanlagenverfahren ". Tieferstehend finden Sie das Programm des Seminars. Wenn Sie Interesse an der Teilnahme daran haben, können Sie sich beim ZT-FORUM dafür anmelden (www.zt-forum.at; E-Mail: office@zt-forum.at)

 

Programm

Dienstag, 23. Oktober 2018

08.45 Uhr:    Registrierung der TeilnehmerInnen
 
09.00 Uhr: Begrüßung / Einleitung
DI Thomas EICHHOLZER / Mag. Birgit KONECNY
09.10 Uhr: Rechtliche Grundlagen und Verfahrensablauf des Betriebsanlagengenehmigungsverfahrens
  • Begriff der Betriebsanlage - wann ist (k)eine Genehmigung erforderlich?
  • Verfahrensarten: Genehmigungs-, Änderungs-, vereinfachtes und Anzeigeverfahren
  • Verfahrenskonzentration (z.B. Wasserrechtsgesetz, Arbeitnehmerschutzgesetz)
  • Abgrenzung Betriebsanlagengenehmigung - Gewerbeberechtigung - Baubewilligung
  • BauübertragungsVO
  • Verfahrensablauf in der Praxis
  • Erstellung und Berücksichtung von Privatgutachten
  • Prüfpflicht nach § 82 b GewO - Auftrag an ZiviltechnikerIn
Mag. Dr. Sara BRETTERKLIEBER
 
10.40 Uhr: Kaffeepause    
11.00 Uhr: Einreichunterlagen und Verfahrensablauf aus der Sicht der Stadt Graz
  • Umfang und Qualität der Einreichunterlagen - was ist aus Sicht der Behörde erforderlich?
  • Was sind grundlegende Beweisthemen, um Schutzziele zu erreichen?
  • Wie ist ein möglichst effizientes Genehmigungsverfahren (Optimierung der Schnittstellen, Nachvollziehbarkeit von Änderungen) gewährleistet?
  • Verfahrenskoordination - ein Beispiel der Stadt Graz
Mag. Martin ORASCH / Mag. Daniela FREITAG    
11.40 Uhr: Nachbarrechte und deren Auswirkungen auf das Verfahren - Judikatur und Fallbeispiele
  • Wer ist Nachbar im Betriebsanlagengenehmigungsverfahren?
  • Rechtzeitige und zulässige Einwendungen von Nachbarn
  • Wahrung / Verlust der Parteistellung von Nachbarn im ordentlichen Verfahren
  • Beschränkte Parteistellung von Nachbarn im vereinfachten Verfahren
  • Achtung vor übergangenen Parteien / Nachbarn
Mag. Mario WALCHER, LL.M.
12.20 Uhr: Offene Fragen / Diskussion    
12.40 Uhr: Mittagspause    
14.00 Uhr: Der neue Leitfaden "Emissionsneuträlität"
Mag. Max MEIXNER    
14.30 Uhr: Erforderliche Unterlagen für die fachtechnische Beurteilung der Schutzinteressen  - Grundsätzliches und praktische Fallbeispiele
  • Welche Schutzinteressen gibt es?
  • Projektsprechtag zu gewerblichen Betriebsanlagen als Instrument zur Abstimmung
14.40 Uhr: Bau- und Anlagentechnische Fragestellungen - Grundsätzliches und Fallbeispiele
Bautechnik
/ DI Katja FABIAN-GLAWISCHNIG Maschinentechnik / DI Otto SIMONER
15.20 Uhr: Emissions- / immissionstechnische Fragestellungen - Grundsätzliches und Fallbeispiele
Lärm
/ Ing. Dietmar SAUER Luft / Mag. Andreas SCHOPPER
16.00 Uhr: Kaffeepause
16.20 Uhr: Die Umsetzung in der Praxis aus der Sicht des Planers
DI Thomas EICHHOLZER
17.20 Uhr: Resumee
DI Thomas EICHHOLZER / Mag. Birgit KONECNY
17.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion    
18.00 Uhr: Ende des Seminars