Aktuelles

Am 22. Jänner 2014 fand wieder das an der Universität Graz veranstaltete Vorrunden-Finale des "Franz von Zeiller-Moot court aus Zivilrecht 2014" statt. Bei diesem "moot court" treten Teams an engagierten Studierenden in der Rolle als Rechtsanwälte in einem Wettbewerb gegeneinander an. Ziel ist es, in einem fiktiven Gerichtsverfahren wie später in der rechtsanwaltlichen Praxis für eine Partei die Rechtsmittelschriftsätze (Berufung, Revision, etc) zu verfassen und den Standpunkt der vertretenen Partei in einer mündlichen Gerichtsverhandlung möglichst überzeugend darzulegen. Dabei werden die jeweiligen Teams der Studierenden von namhaften Grazer Rechtsanwaltskanzleien fachlich betreut und erhalten Tipps und Tricks aus der Praxis. So können die Studierenden schon während ihres Studiums Erfahrungen für die spätere Praxis machen.

Sieger des steirischen Finales 2014 war das Team aus Tanja GUGGENBERGER, Elisabeth HUEMER und Sebastian GÖLLY, welche den Richtersenat bestehend aus Ass.-Prof. Dr. GARBER, Richter des OLG Graz Dr. KIRSCH und Ass.-Prof. Dr. TERLITZA überzeugen konnten.

Das Siegerteam wurde von HOHENBERG STRAUSS BUCHBAUER betreut und hat mit dem Sieg im steirischen Vorundenfinale die Aufgabe und Chance erhalten, die Universität Graz im bundesweiten Finale zu vertreten. In den Jahren 2012 und 2013 konnten die von HOHENBERG STRAUSS BUCHBAUER betreuten Teams jeweils im Österreich-Finale den ersten Platz erringen!

Hier ein Foto des Siegerteams.